Analkommando

AKD – Hinter diesen drei Buchstaben verbergen sich die drei Dorfpunks aus der Oberpfalz Jak (Gitarre/Gesang), Franky (Bass/Gesang) und Luki (Schlagzeug/Gesang).

„Ein Leben in Würde und Freiheit für alle Menschen, ganz gleich von Herkunft, Hautfarbe oder Religionszugehörigkeit.“ Diese Message schreiben sich AKD auf ihre Fahne und bespielen so seit 2006 die Bühnen in ganz Deutschland, Österreich und bereits auch in Polen.
Ihr aktuelles Album „Klar zur Wende“ (2019) zeigt, dass Musik auch heute noch ein Statement sein kann. Mit politischen, sozialkritischen & gesellschaftlichen Themen schreien AKD ihre Songs in die Welt hinaus um wachzurütteln und aufmerksam zu machen. Dies schaffen die drei Punkrocker mit charmanten, leichtem bayrischen Akzent und mit Melodien die sich durch das Ohr direkt ins Herz bohren. Mit Coverstücken wie die „Ravermess“ oder „Der Stolz von der Au“ von der Biermösl Blosn packen die Jungs eine ordentliche Schippe Humor mit in ihr Programm.

Durch die vier Studioalben, diverse Sampler Beiträge und einer stetigen Bühnenpräsenz haben sich AKD einen Namen innerhalb der Szene erspielt. In den letzten Jahren kann die Band auf knapp 100 Konzerte und Support Shows für Bands wie Dritte Wahl, ZSK, Jaya the Cat, CJ Ramone, Toxoplasma, The Turbo A.C.´s, Montreal, Egotronic, uvm. zurückblicken. Getreu dem Motto „Unsere Akkorde verändern euer Leben“ wird man auch künftig weiter viel von den drei Oberpfälzern Punkern hören und sehen.

Links